Rückblick 2017

Eindrücke aus BETHSAIDA

Dezember 2017

Unser Ehrenmitglied Elsbeth Lieber war im November in BETHSAIDA und hat u.a. folgendes zu berichten:

 

Anfang November traf Ursula Spuehler, (76 Jahre) aus der Schweiz in BETHSAIDA ein. Sie unterrichtet zum wiederholten Mal das Fach Englisch an der Hotelfachschule. Auch wird das Personal des BETHSAIDA Hermitage teilweise im Englischen von ihr trainiert. Frau Spuehler unterrichtet ehrenamtlich und ist mit großem Engagement dabei. Es ist wunderbar, wie die Schüler und Schülerinnen ihren Unterricht schätzen. In jedem Fall ist ihr Einsatz wichtig und notwendig.

 

Der Alltag in und um BETHSAIDA erfordert nach wie vor einen fast unermüdlichen Einsatz von Frederick Thomas. Wer einmal das Glück hat, BETHSAIDA zu besuchen und zu erleben, wird das täglich immer wieder feststellen können und beeindruckt sein. Beeindruckt von der menschlichen Wärme und der Güte, die er den Menschen und seiner Mitwelt entgegenbringt.

 

Mitte November verstarb Sister Violett die Oberin des Konvents der Karmeliterinnen, das von Father Bernadine (Gründer der Projekte Bethsaidas und des Konvents) ins Leben gerufen wurde. Wir bedauern ihren Verlust zutiefst und drücken unser herzliches Beileid aus.

DANKE

Dezember 2017

Unser HERZLICHER DANK auch im Namen der Begünstigten in BETHSAIDA gilt den beiden Organisatorinnen der Versteigerung und Verlosung Dana K., die sich auch um die Losliste und die Auslosung kümmerte und Tanja Brunner, die die Preisliste betreute. Elisabeth Eisenhut koordinierte die Aktion seitens unseres Vereins. Zahlreiche TeilnehmerInnen haben 360  liebevoll und attraktiv gestaltete Preise wie die beliebten Adventsschlangen, selbstgemachte Leckereien und Handarbeiten gespendet. Auch ihnen gilt unser DANK!

Ebenso herzlich danken wir Angelika und Tanja für ihre Verkäufe auf Märkten und all denjenigen, die dafür gespendet haben!

Internet-Versteigerung zugunsten von BETHSAIDA 2017

November 2017

Im Anschluss an die Internet-Verlosung ist es Tradition, dass ein Teil der gewonnenen Preise meistbietend versteigert wird.

 

Die einwöchige Versteigerung wurde wieder von Dana K. geleitet und brachte unter höchster Spannung zusätzlich zur Internet-Verlosung nochmals 637.88 Euro ein.

 

Insgesamt kam mit der Internet-Verlosung und anschliessenden Versteigerung der stolze Betrag von 3311.- Euro zusammen.

Internet-Verlosung zugunsten BETHSAIDAS 2017

Oktober / November 2017

Wie alljährlich seit der ersten Verlosung in 2014 haben sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche UnterstützerInnen zu einer Verlosung zugunsten Fredericks sozialer Projekte vernetzt. Viele sind bereits seit 2014 dabei, aber auch dieses Jahr kamen wieder neue HelferInnen dazu.

 

Innerhalb von fünf Wochen wurden 2'674 Lose verkauft.

 

Das ist mehr als im vergangenen Jahr!

Es wäre schön, wenn sich im kommenden Jahr auch mehr Vereinsmitglieder beteiligen würden.

Verkauf auf dem Adventsmarkt

November 2017

Am 25.11.2017 fand der alljährliche Adventsmarkt in Oberpöring statt.

Mitglied Tanja Brunner, die im näheren Umkreis wohnt, hat dort einen Verkaufsstand reserviert und zusammen mit Elisabeth E. und Veronika G. einen ansprechenden Stand mit den unterschiedlichsten Waren bestückt.

Auch für den Markt haben zahlreiche Unterstützerinnen wieder großzügig Sachpreise gespendet: Zum Verkauf standen viele selbstgemachte Sachen wie z.B. Armbänder, Karten, Schlüsselanhänger, Lesezeichen, Tischdecken, Windlichter, Socken, Mützen, Kräutersalze, Glückssöckchen, Adventskalender "to go", Broschen, Engel, Sterne...

Die meisten dieser Dinge wurden wieder von Mitgliedern der Tauschplattform Tauschticket gefertigt und für den Verkauf auf dem Markt zur Verfügung gestellt.

Trotz des schlechten Wetters fanden sich viele Käufer ein und so kann ein Verkaufserlös von 234.- Euro an FMI übergeben werden.

 

Auch Angelika hat dieses Jahr wieder für FMI auf Märkten verkauft und so einen Erlös von ca. 250 € erzielt!

Alles in allem dürfen wir die stolze Summe von knapp 3.800 € vermelden, die mit den beiden Internetaktionen und den Verkäufen für BETHSAIDA zusammen kamen!

Mit diesem Betrag sollen im Sinne der VerlosungsteilnehmerInnen die Waisenhäuser und Schulen gefördet werden.

Jahreshauptversammlung 2017

22. Juli 2017

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 22. Juli wie auch im Vorjahr im schönen Taunusstädtchen Idstein statt. Frederick Thomas hat erfreulicherweise seinen Besuch unseres Vereins wahr gemacht. Weitere Informationen folgen in der nächsten Vereinsinformation.

Das Protokoll zur Sitzung und Impressionen vom Tag stehen unseren Mitgliedern bereits jetzt im Mitgliederbereich dieser Website zur Verfügung. Zum Mitgliederbereich

Vorstandsreise nach BETHSAIDA

Januar/Februar 2017

Ute und Peter sind auch dieses Jahr wieder nach BETHSAIDA gereist und haben sich vor Ort ein Bild über die Entwicklung der Sozial- und Ausbildungsprojekte gemacht. Dabei haben sie auch unsere Freunde des Schweizer Vereins getroffen (Bild: Anita Clerc - FMI Schweiz, Frederick Thomas, Peter Fischer).

Hier die wichtigsten Neuerungen in BETHSAIDA:

Das dreigeschossige Gebäude der Marion Public School ist fertiggestellt.
Ein neuer, pflegeleichter und hochwertiger Fussboden mit zusätzlichen Fliesen am unteren Teil der Wände (langlebiger und einfacher im Unterhalt) wurde im Erdgeschoss und im ersten Stock verlegt. Die Räumlichkeiten im obersten Stockwerk sind noch nicht ausgestattet. Aufs neue Schuljahr sollen diese Räume bereit sein.
Neugestaltung Innenhof: Für die sportliche Betätigung der älteren SchülerInnen und für die Versammlungen gibt es zwei Ballsportfelder und eine grosse Rasenfläche mit Blumen.

Lehrschwimmbecken MPS: es ist fast vollendet und wird in Kürze in Betrieb genommen werden können. Die Schulleiterin Elsie freut sich auf den zukünftigen Schwimmunterricht.
Bauernhof und Gemüsegärten:
In BETHSAIDA wird grosser Wert darauf gelegt, dass gesunde Nahrungsmittel verfügbar sind und schon die Kinder lernen, woher diese kommen und wie sie wachsen. In den Schulen BETHSAIDAS wird daher neu das Unterrichtsfach „Umwelt und Ernährung“ eingeführt, welches nicht nur die Theorie vermittelt sondern auch praktische Gartenarbeit und die Versorgung der Tiere vorsieht.
Unterhalb des Knabenwaisenhauses und in der Marion Public School (MPS) gibt es jeweils einen neuen Gemüsegarten und den Bauernhof: Der Hof  an der MPS ist gewachsen, hat neue Ställe für verschiedene Tiere erhalten, und in der Mitte ist der grosse Gemüsegarten mit Ocra, Zucchini, etc. angelegt. Bei dem herrschenden Klima wächst das Gemüse sehr schnell und bringt schnellen Ertrag.
Im grossen betonierten Wasserbecken sollen künftig Fische schwimmen. Der Schweinestall ist sehr hygienisch, die Tiere wirken gesund. Es gibt noch Milchkühe, Enten, Wachteln, Kaninchen und Ziegen. Die Enten liefern vor allem Eier. Frederick wünscht sich einen Fachmann aus Europa, der diese Farm führen und die Einheimischen unterrichten kann.

Please reload