2018

Verkauf auf dem Adventsmarkt

November 2018

Ebenfalls bald traditionell ist der Verkauf meist selbstgemachter und hauptsächlich von Mitgliedern der Tauschplattform Tickettausch großzügig zur Verfügung gestellter Weihnachtsaccessoires und Geschenkartikel an Weihnachtsmärkten.

 

Der Verkaufserlös zugunsten BETHSAIDAS belief sich dieses Jahr auf ca. 250 Euro.

 

Wir danken den Standbetreiberinnen und allen Sachspenderinnen und -spendern für ihren großartigen Einsatz!


Alles in allem dürfen wir aus den Internetaktionen und den Weihnachtsmarktverkäufen die stolze Summe von rund 4'000 Euro vermelden!

Internet-Verlosung und -Versteigerung zugunsten BETHSAIDAS 2018

Oktober/November 2018

Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr die Internet-Verlosung mit anschließender Versteigerung zugunsten Fredericks sozialer Projekte stattgefunden hat. Seit 2014 ist dies eine schöne Tradition, die immer mehr Mitwirkende gewinnt.

 

In diesem Jahr wurden aus dem Losverkauf 2'750 Euro und aus der Versteigerung knapp 1'000 Euro eingenommen. Dies ist nochmals eine erfreuliche Steigerung zum vergangenen Jahr!

 

Wir danken den Preisspendern und -spenderinnen und vor allem den Organisatorinnen von Herzen! Die Organisation dieses Anlasses ist immer wieder mit großem Aufwand verbunden. Wir würden uns freuen, wenn im kommenden Jahr noch mehr Vereinsmitglieder mit ihrer Teilnahme diese gute Sache unterstützen!

Flutkatastrophe in vielen Teilen Keralas nach Jahrhundertmonsun

Bericht von Ursula Spühler von Ende August, zurzeit in einem freiwilligen Einsatz als Englischlehrerin (zur Verfügung gestellt vom Partnerverein FMI Schweiz):

Nach anhaltenden heftigen Regenfällen kam es während 2 Wochen im August in vielen Teilen Keralas zu verheerenden Überschwemmungen. Insbesondere in der Gegend um Kochi im Norden, wo weite Teile der Ebene unter Wasser standen, fanden hunderte Menschen den Tod. In etlichen Tälern traten die Flüsse über die Ufer, nachdem die Schleusen der Reservoirs (zu einem umstrittenen Zeitpunkt) geöffnet werden mussten. «Die Schäden im Bezirk Trivandrum sind deutlich geringer, obwohl auch hier etwa 3’000 Menschen in Notunterkünften untergebracht sind, bis sie wieder in ihre Häuser zurückkehren können. Es wird eine Weile dauern, bis das Wasser abgelaufen ist, die Häuser gereinigt und getrocknet sind und alles, was verloren ging, ersetzt sein wird. Nachdem sehr viele Textilien und Lebensmittel gesammelt und verteilt wurden, werden jetzt vor allem cleaning agents gewünscht, brooms, bleaching powder etc. Gewarnt wird vor Schlangen, die sich eingenistet haben könnten, und vor ihren Bissen, und auch die Seuchengefahr ist nicht zu unterschätzen». 

 

Die Studenten der THS (Trivandrum Hotel School) befanden sich zur Zeit der Katastrophe im Praktikum in Kochi, einer der vom Unwetter am stärksten betroffenen Gegend Keralas. «Eins der Hotels brachte zwei Studenten ausserhalb unter. Dort waren sie wegen der Überschwemmungen abgeschnitten und zuerst auch ohne tel. Verbindung. Sie konnten später aber telefonieren und sagen, sie seien nicht in Gefahr, hätten aber wenig zu essen und zu trinken. Es hat sich dann herausgestellt, dass auch das Hotel selber sehr betroffen ist vom Hochwasser und den Betrieb nicht weiterführen kann.» Die betroffenen Studenten konnten inzwischen in einem anderen Hotel ihr Praktikum fortführen.

 

«In Bethsaida hat immer alles funktioniert, abgesehen von den üblichen Wasserlachen nach heftigem Regen. Wir hatten etliche enorme Schauer, getrieben von heftigem Wind, da war es schnell einmal überall sehr nass.  In der letzten Woche fiel zudem an zwei Tagen der Unterricht an allen Schulen und Colleges im Distrikt Trivandrum total aus, weil der öffentliche Verkehr nicht gewährleistet war.»

 

Über das Animatorinnen-Programm unterstützt Bethsaida die betroffenen Familien in den umliegenden Fischdörfern mit dem Nötigsten. Dafür sind sie auf unsere Solidarität  angewiesen. 

Jahreshauptversammlung

07. Juli 2018

Am 7. Juli trafen wir uns zu unserer Mitgliederversammlung mittlerweile schon fast traditionell im schönen Taunusstädtchen Idstein. Mit 12 Mitgliedern waren wir eine außerordentlich kleine Runde, die sich jedoch rege und freundschaftlich über die Entwicklungen in BETHSAIDA und über unsere Vereinstätigkeit austauschte.


Nach Rücksprache im Vorstand haben wir auf Grund der geringen Teilnehmerzahl auf das Ausflugsprogamm verzichtet. Enttäuscht waren natürlich die Mitglieder, die sich hier angemeldet hatten. Wir hoffen im nächsten Jahr auf einen größeren Teilnehmerkreis.

 

Erfreulich ist, dass unsere Mitgliederzahl seit zwei Jahren kontinuierlich ansteigt und auch das Spendenaufkommen für BETHSAIDA auf einem konstant hohen Niveau liegt.

Unseren Mitgliedern steht im passwortgeschützten Mitgliederbereich unserer Website das Protokoll und die Präsenation zur Jahreshauptversammlung zur Verfügung.


Sie möchten auch Mitglied werden? Dann melden Sie sich gerne an!

Vorstandsreise nach BETHSAIDA 2018

Februar 2018

Vorstandsmitglieder unseres deutschen und des Schweizer Vereins zur Unterstützung von BETHSAIDA haben sich auch in diesem Jahr wieder in BETHSAIDA getroffen, um sich miteinander auszustauschen und sich ein Bild vor Ort zu machen.

Ein eindrücklicher und ausführlicher Bericht über die Situation in BETHSAIDA, warum unsere Unterstützung so wichtig ist und was mit ihr passiert, können Sie hier nachlesen:

Please reload

 

Unterstützung für Bethsaida - Freundschaft mit Indien e.V.

Hessenstrasse 2

65510 Hünstetten

Spendenkonto

IBAN: DE30241510051000027795

BIC:    NOLADE21STS

© 2019 Unterstützung für Bethsaida -

Freundschaft mit Indien e.V.